Der Kloster-Schloss-Komplex in Dargun wird künftig auch für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen erlebbarer sein und auch neue Besuchergruppen ansprechen. Mehr dazu unter:

Die Modernisierung der Brauereistraße wird kofinanziert durch die Europäische Union mit Mitteln aus dem Fonds für regionale Entwicklung. Mehr dazu unter:

Regelung der Einreise aus innerdeutschen Risikogebieten nach Mecklenburg-Vorpommern

Information der Katastrophenschutzkoordinierungsgruppe

Zur Regelung der Einreise aus innerdeutschen Risikogebieten nach Mecklenburg-Vorpommern möchte ich nachfolgend die diesbezügliche Rechtslage, wie sie sich zwingend aus der Corona-LVO MV vom 8. Mai 2020 (GVOBl. M-V S. 230), zuletzt geändert durch Verordnung vom 24. Juni 2020 (GVOBl. M-V S. 498) ergibt, klarstellen.

In § 5 Abs. 8 der Verordnung ist grundsätzlich geregelt, dass Personen, die ihren ersten Wohnsitz in einem anderen Land der Bundesrepublik Deutschland haben, nach M-V einreisen dürfen, wenn sie eine verbindliche Buchung für mindestens eine Übernachtung in M-V nachweisen können.

Eine Einreise ist aber für solche Personen nicht gestattet, die aus einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt einreisen oder darin ihren Wohnsitz haben, in dem oder in der in den letzten sieben Tagen vor der Einreise die Zahl der Neuinfektionen laut der Veröffentlichung des RKI pro 100.000 Einwohner höher als 50 ist.

Ausnahmsweise dürfen Personen aus solchen Risikogebieten dann einreisen, wenn sie über ein ärztliches Zeugnis verfügen, das bestätigt, dass keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus vorhanden sind. Dieses Zeugnis ist der zuständigen Behörde auf Verlangen unverzüglich vorzulegen. Das ärztliche Zeugnis darf vom Zeitpunkt der Einreise betrachtet nicht älter als 48 Stunden sein.

Sofern eine Person aus einem Risikogebiet ohne das o.g. ärztliche Zeugnis nach M-V eingereist ist und sich somit "widerrechtlich" hier aufhält, regelt § 5 Abs. 9 der VO ausdrücklich, dass diese Person das Land M-V unverzüglich zu verlassen hat.
Eine Absonderung in der Beherbergungsstätte und eine nachträgliche Testung sind mithin nicht gestattet. Insoweit weise ich auf die Vorschrift unter § 4 Abs. 2 Satz 2 der VO hin. Danach ist es der Beherbergungsstätte untersagt, Gäste zu beherbergen, denen nach § 5 die Einreise oder ein Aufenthalt in M-V verboten ist. Ein Verstoß gegen diese Vorschrift kann mit einer Ordnungswidrigkeit geahndet werden.

Wenn eine Person sich bereits am Urlaubsort befindet und die Einreise erfolgte aus einem Gebiet, das nach der Einreise als Risikogebiet ausgewiesen wurde, erfolgte die Einreise rechtmäßig und die Person darf sich weiterhin ohne Einschränkungen in M-V aufhalten. Eine nachträgliche Testung ist nicht erforderlich.

Störung Telekom

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,
aufgrund einer technischen Störung unseres Telefonanbieters Telekom, sind wir nur eingeschränkt erreichbar. Insbesondere Gesprächsabbrüche treten immer wieder auf. Wir bitten um Verständnis und bedanken uns für Ihre Geduld. Wir informieren umgehend, wenn die Störung beseitigt ist.

Herzlich Willkommen in Dargun

Unsere Stadt im Herzen von Mecklenburg Vorpommern

Dargun bildet den nördlichen Eingang zum Naturpark Mecklenburgische Schweiz & Kummerower See und ist ein idealer Ausgangspunkt vielfältiger Aktivitäten für Einwohner und Gäste. Dargun ist auch ein interessanter Wirtschaftsstandort. Die reizvolle Umgebung bietet weite Felder, viele glitzernde Seen und Flüsse sowie Wälder in sattem Grün.
Der Altstadtkern wurde sehr behutsam saniert, ganze Straßenzüge wurden erhalten und bekamen durch die Gestaltung der Grünflächen und Vorgärten ein besonders idyllisches Flair. Auch die Fachwerk- und Backsteinbauten haben ihren Reiz nicht verloren.
Attraktive Veranstaltungsangebote werden in den historischen Mauern der Kloster- und Schlossanlage geboten. Kulturelle Highlights aller Art begeistern Jung und Alt und lassen jeden Ausflug zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Entdecken Sie Mecklenburg - Vorpommern von seiner schönsten Seite! Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Durch den Landkreis MSE erhielten wir folgende Informationen zum Breitbandausbau:

Breitband-Rundbrief 7 vom 25.06.2020

• Aktuell sind für die Breitband-Projektgebiete MSE 22_05 (Woldegk), MSE 22_10 (Stavenhagen-Land), MSE 24_21 (Friedland), MSE 24_22 (Altentreptow), MSE 24_23 (Penzlin), MSE 24_25 (Burg Stargard), MSE 25_05 (Feldberger Seenlandschaft) und MSE 26_04 (Demmin) Verträge mit Telekommunikationsunternehmen abgeschlossen.
• Die Baumaßnahmen nehmen ihren Fortgang; bislang wurden rund 14 Mio. € Fördermittel ausgereicht.
• Der Trassenbau hat dementsprechend folgenden Baufortschritt erreicht:
o MSE 22_05: 3,7%
o MSE 22_10: 89,3%
o MSE 24_21: 42,8%
o MSE 24_22: 5,5%
o MSE 24_23: 4,6%
o MSE 24_25: 82,6%
o MSE 25_05: 0,3%
• Für das Projektgebiet MSE 22_10 (Stavenhagen-Land) wird der Bewilligungszeitraum bis zum 31.12.2020 verlängert. Die Verlängerung ist notwendig, weil in den letzten Monaten aus bekannten Gründen keine Hausanschlüsse vorgenommen werden konnten.
• Der Vertrag für das Projektgebiet MSE 23_14 (Dargun) befindet sich in der Zeichnungsphase.
• Für das Projektgebiet MSE 25_04 (Malchin) liegt der Zuwendungsbescheid des Bundes vor; die Kofinanzierung ist beantragt.
• Für die Projektgebiete MSE 23_13 (Mirow) und MSE 24_24 (Wesenberg) werden die Zuwendungsbescheide des Bundesfördermittelgebers erwartet.
• Für die Projektgebiete MSE 22_09 (Stuer – Bollewick – Lärz), MSE 23_11 (Malchow), MSE 23_12 (Torgelow), MSE 23_15 (Kletzin – Siedenbollentin), MSE 24_27 (Stavenhagen) und MSE 26_05 (Röbel) sind die Zuschläge unter aufschiebender Bedingung an das ausgewählte Telekommunikationsunternehmen erteilt; die endgültigen Fördermittelanträge befinden sich in der Bearbeitung.
• Die Ausschreibungsverfahren für die neuen Projektgebiete MSE 28_01 (Blankensee) und MSE 28_07 (Waren) sind in Vorbereitung.

Mit freundlichem Gruß

i. A. Roger Kunert

Landkreis Mecklenburgische Seenplatte
Büro des Landrats
Koordinator Breitbandförderung
Raum 3.109
Platanenstraße 43
17033 Neubrandenburg

0395 / 570 87 31 42
E-Mail: roger.kunert@lk-seenplatte.de
Internet: www.lk-mecklenburgische-seenplatte.de

Im Zusammenhang mit den Kontaktbeschränkungen gelten ab dem 04.06.2020 folgende neue Sprechzeiten:

Dienstag:      09:00 bis 12:00 Uhr und von 13:00 bis 15:30 Uhr

Donnerstag: 09:00 bis 12:00 Uhr und von 13:00 bis 17:30 Uhr

Im Zuge der coronabedingten Kontaktbeschränkungen sind Besuche nur nach telefonischer Anmeldung bzw. Anmeldung über die Türsprechanlage unter Einhaltung der Abstands- und Hygienebestimmungen sowie mit Mund-/Nasebedeckung möglich. Wir bitten, soweit Symptome feststellbar sind, die auf eine Coronaerkrankung hindeuten könnten, von Besuchen Abstand zu nehmen.

Sirko Wellnitz

Bürgermeister der Stadt Dargun

 

 

Ab Donnerstag, 11.06.2020, wird durch im Auftrag des Straßenbauamtes Neustrelitz die Amts- und Burgstraße auf 1,5 km (vom Marktplatz bis zum Ortsausgang Richtung Rostock) einer Oberflächensanierung unterzogen. Für die Arbeiten erfolgt die Sperrung der Straße dabei halbseitig in 2 Bauabschnitten. Der Verkehr wird durch Ampeln geregelt daran vorbeigeleitet.

Die Straße wird oberflächlich abgefräst und dann mit einer neuen Deckschicht versehen.

Auf Grund der aktuellen Situation müssen leider auch die Veranstaltungen auf dem Gelände der Kloster– und Schlossanlage Dargun bis einschließlich 31.12.2020 abgesagt werden.

Unterstützen Sie die Darguner Unternehmen in dieser schwierigen Zeit! Hier geht`s zu den Angeboten: